Suche Suche:

Drachenmäßiges Engagement

In der KiTa St. Petri Vogelbruch sammeln Eltern und Kinder jede Menge Gebrauchtes für den Sammeldrachen.

„Ich bin hier der Leitdrache“, schmunzelt Gabi Schüler. Und das ist doppeldeutig gemeint, denn die Erzieherin leitet nicht nur das Familienzentrum St. Petri Vogelbruch in Arnsberg, sondern treibt dort auch aktiv das Projekt „Sammeldrache“ voran. In der im Familienzentrum integrierten Kindertagesstätte werden zur Zeit 70 Kinder betreut. Der Kontakt zu den Eltern ist sehr gut, denn „als Familienzentrum sind wir weit mehr als eine reine Kindertagesstätte“, erläutert Gabi Schüler, „wir bieten gleichzeitig Elterncafés, Bildungsangebote, Eltern-Kind-Spielgruppen oder Sprachkurse für ausländische Eltern an.“ Diese enge Zusammenarbeit kommt der Aktion „Sammeldrache“ zugute. Die Sammelboxen, die offen im Kindergarten stehen, werden von den Eltern regelmäßig mit Wertstoffen gefüllt. Im Familienzentrum St. Petri gibt es keine Infoveranstaltung, keinen Elternabend und kein Fest, auf dem nicht zumindest kurz auf den „Sammeldrachen“ hingewiesen wird. 

Auch die 2- bis 6-jährigen Kinder wissen genau, was es mit den grünen Kisten auf sich hat. „Die Kleinen achten immer auf den Inhalt der Boxen, denn für sie ist klar: Ist die Kiste voll, gibt es neues Spielzeug“, lacht Gabi Schüler. „Entsprechend motivieren Sie ihre Eltern, Wertstoffe von zuhause mitzubringen.“ 

Aber das allein reicht der Leiterin nicht. Regelmäßig klappert sie Arnsberger Unternehmen ab und informiert dort über das Projekt. Auf diese Weise konnte sie bereits namhafte Unternehmen als Sponsoren gewinnen, etwa die örtlichen Banken und Sparkassen, die Firma Interprint oder die Pfleiderer AG. Insgesamt 28 Firmen sammeln Wertstoffe, die der Kindertagesstätte zugute kommen. Hinzu kommen Personen aus privaten und beruflichen Netzwerken: „Eigentlich habe ich immer einen Infoflyer vom „Sammeldrachen“ dabei und spreche so gut wie jeden, mit dem ich zu tun habe, darauf an“, beschreibt Gabi Schüler ihr aktives Engagement. 

Und das zahlt sich aus. Nicht nur darin, dass die Kindertagesstätte regelmäßig die vorderen Ränge im Sammelwettbewerb belegt, sondern auch ganz materiell. Dank des Sammeldrachen konnten sich die Kinder bereits über bedruckte T-Shirts für das Sportfest, Funkmikrofone, Bastelmaterial, Bücher, ein Laminiergerät, einen Beamer , Digitalkameras und vieles mehr freuen.